easy 3: Auf zu New Horizons mit Differenzierung, Individualisierung und Personalisierung

easy3_D-I-P-Beitragsbild

Illu: Lili Richter, Wien

6 Leitsätze zu Differenzierung, Individualisierung und Personalisierung (D-I-P) [1],
für die easy 3 – New horizons neue Wege eröffnet
:

  1. Give learners choices & create learning opportunities!
  2. Challenge your learners!
  3. Provide scaffolding for learners who need it!
  4. Engage learners in discovery & exploration!
  5. Organise peer interaction & collaboration!
  6. Personalise!

1 .Give learners choices & create learning opportunities

easy 3 you choose

  • Bei vielen interaktiven und produktiven Tasks (v.a. writing) im easy 3 book werden Optionen vorgeschlagen und die Schüler*innen können selbst wählen, welche sie lieber ausführen möchten.

  • easy3_for_expertsFür leistungsstärkere Schüler*innen gibt es die For experts-Erweiterungen, z.B. zu Reading oder Listening Tasks, die zusätzliche Lerngelegenheiten bieten, kognitiv anspruchsvoll sind und nicht einfach nur eine quantitative Erweiterung des gleichen Task-Typs sind:

easy3_p60 n1 for_experts

-~-

easy3_p93 n1 d for_experts

2. Challenge your learners!

  • Allgemein steigen die Anforderungen in easy 3 auf allen Ebenen: Im rezeptiven Bereich treffen die Schüler*innen auf deutlich längere und anspruchsvollere Texte und Listenings mit unterschiedlichen Tasks, die auch kognitiv komplexer sind. Insbesondere werden die Schüler*innen mit Eric & Elvis zu extensive reading & viewing angeregt und zu verschiedenen Aktivitäten gegen Ende des easy 3 book.

easy 3 ganze seite 130

 

  • Eine Your challenge-Seite findet sich in easy 3 auf der letzten Seite jeder Unit. Dort können die Schüler*innen den Inhalt der Units mit komplexen und anspruchsvollen Aufgaben weiter vertiefen. Auch hier besteht die Möglichkeit, für leistungsschwächere Schüler*innen Teilaufgaben auszuwählen oder ein entsprechendes Unterstützungsangebot (Scaffolding – siehe Punkt 3) anzubieten.

easy 3 ganze seite 32

3. Provide scaffolding for learners who need it!

  • Scaffolding ist als Unterstützungsangebot für leistungsschwächere Schüler*innen besonders wichtig, damit sie das Lernziel bei komplexeren Tasks auch erreichen können.
    Zum einen werden in easy 3 bekannte Hilfsangebote aus easy 1 und 2 in bewährter Form weitergeführt:

    • Planungshilfen, z.B. vorgegebene Templates, Mind-maps, word clouds;
    • Strukturierungshilfen, z.B. bullet points, Tabellen mit Kategorien;
    • Formulierungshilfen verschiedener Art, z.B. topic-related words, useful phrases, sentence starters und Ähnliches.

 

  • Zum anderen gibt es in easy 3 in großer Zahl Verweise auf how to-Strategien, die im Teil Grammar & How tos jeweils genauer beschrieben werden. Diese Strategienvermittlung ist ein wichtiger Beitrag zur Förderung des autonomen Handelns der Schüler*innen im Fremdsprachenunterricht.

easy 3 p72 n3 werkzeug

-~-

easy 3 p79 n5a

4. Engage learners in discovery & exploration!

easy 3 p82 n2b

  • Exploration ist auch Teil von survey-Tasks, die einen Bezug zur Lebenswelt der Schüler*innen herstellen:

easy3_p80 n4

5. Organise peer interaction & collaboration!

  • Die Instruktionen für zahlreiche Tasks regen die Zusammenarbeit zu zweit und in Kleingruppen von 3-4 Schüler*innen an.

easy 3 p75 n4a-c

6. Personalise!

  • easy you firstDas neue Einstiegselement in jeder Unit, #1 You first!‚ holt‘ die Schüler*innen mit Fragen zu ihnen selbst, ihren Erfahrungen, ihrer Lebenswelt ab.
    easy 3 p58 n1 you first

-~-

easy3_your pages

  • Auf den zwei Your pages pro Unit können die Schüler*innen Unit-Inhalte wiederholen mit Aufgaben, die ihnen auch persönliche Bezüge und individuelle Zugänge ermöglichen.

easy 3 p78 n1 teenage problems

-~-

easy 3 p79 n5


 

[1] Mehr Informationen finden Sie in diesem Blogbeitrag: https://www.easy-hat-methode.at/easy-didactics/sprachfit-mit-d-i-p-easy-tipps-fuer-den-unterricht-in-heterogenen-klassen/

 

Tanja Greil ist seit 2004 Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg. Als Englischlehrerin war sie in verschiedenen Schulen und in der Erwachsenenbildung tätig. Neben allen didaktischen Fragen rund um den Englischunterricht beschäftigt sie ihre Familie, mit der sie in Tirol lebt.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Gleich geschafft

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. Ich bin damit einverstanden, dass VERITAS meine Daten für das Zusenden des Download-Links verarbeitet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.
* = Pflichtfeld

Gleich geschafft

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. Ich bin damit einverstanden, dass VERITAS meine Daten für das Zusenden des Download-Links verarbeitet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.
* = Pflichtfeld

Blog jetzt abonnieren

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. Ich bin damit einverstanden, dass VERITAS meine Daten für das Informieren über neue Blogbeiträge verarbeitet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.
* = Pflichtfeld