Tic Tac Toe als süchtig machendes Fragespiel

Andrea Klein, Graz

Mit dieser Variante von Tic Tac Toe werden viele Frageformen geübt/wiederholt, die alltägliche Kommunikation ausmachen.
Ein kurzes Umdenken ist dabei aber vonnöten.

Bei Tic Tac Toe denken Sie wahrscheinlich grob an zwei senkrechte und zwei waagrechte Striche, die ein schnell skizziertes Spielfeld darstellen. Das gibt es auch hier, aber es stehen Wörter drin statt Kreisen und Kreuzen! Die Kreise und Kreuze werden erst nachher darüber gezeichnet (farbige Kreide hilft dabei!)
Es erfordert zwar ein bisschen Vorbereitung seitens des Lehrers oder der Lehrerin, aber wenn die Technik einmal etabliert ist, werden auch SchülerInnen ihre eigenen Antwortfelder erstellen wollen, und Sie brauchen nur mehr „schiedsrichtern“.
Wir stellen Ihnen hier zwei Varianten vor.

1. Tic Tac Toe als Vorstellungs-Spiel

Vorbereitung

Der Lehrer oder die Lehrerin schreibt in die 3×3 Felder an der Tafel Antworten auf Fragen, die die Schülerinnen und Schüler dann stellen, zB „David Bowie“, „sky blue“, „Pulp Fiction“, „no, never“, „yes, two“, „Petra“, „in 2011“ usw. Das sind alles Antworten auf Fragen wie: „Who is your favourite singer?“, „Have you got children?“, „What’s the name of your sister/mother/best friend…?“
Von wegen David Bowie und Pulp Fiction: Es empfiehlt sich, statt 80er-Jahre-Insidern wie “Talking Heads” oder “La Boum – die Fete” eher zeitgenössische Kulturschaffende oder –produkte zu wählen, weil die SchülerInnen sonst oft nicht wissen, ob etwas ein Songtitel ist, eine Boygroup oder etwas Essbares! 😉

tic tac toeAblauf

Die SchülerInnen werden in 2 Gruppen geteilt, die gegeneinander Tic Tac Toe spielen. Eine Gruppe ist für den Kreis verantwortlich, die andere für das Kreuz, und diese Zeichen werden einfach über die Antworten geschrieben. Farbige Kreide ist dabei wie bereits erwähnt nützlich!

Gruppe Kreis fragt also zB „What’s your favourite colour?“ – und bekommt dafür einen Kreis in dem Feld, wo „sky blue“ steht.
Die Gruppe Kreuz kann am Anfang noch aussuchen, welche Frage zu welcher Antwort sie stellen will, aber bald setzen die Tic Tac Toe Regeln ein – man will schließlich selber drei in einer Reihe bekommen und zugleich verhindern, dass der Gegner drei in einer Reihe erreicht – das bedeutet, man muss auch mal eine Frage stellen, die nicht so einfach ist oder wo es mehrere Möglichkeiten gibt, zB „Have you ever been to Scotland?“

tic tac toe

Was erreichen Sie mit diesem Spiel?

Dieses Spiel

  • schafft einen unfassbaren Motivationsfaktor: Die SchülerInnen wollen es in der folgenden Stunde gleich wieder spielen!
  • wiederholt Frageformen.
  • schult logisches Denken: Man wird die Lehrperson nicht fragen: “When were you born?“, wenn als Antwort „in 2011“ auf der Tafel steht.
  • fordert und fördert syntaktisches Gespür: Wenn da steht „to Vienna“ wird man nicht fragen: “Where do you live?“

Nebenher lernen die SchülerInnen die Lehrerin oder den Lehrer ein bisschen kennen (und malen einem dann einmal etwas auf himmelblauem Hintergrund oder mit dem himmelblauen Highlighter, weil sie wissen, dass es die Lieblingsfarbe ist).

tic tac toe

Wichtig

Es soll kein Preisgeben des eigenen Privatlebens sein, aber man kann ja recht gut steuern, was man die SchülerInnen wissen lassen will. Wo Sie Ihr Tatoo genau haben, darf den SchülerInnen herzlich egal sein, aber dass Sie zB gerne Kiwis essen oder letzten Sommer in Irland auf Urlaub waren, könnten Sie ja preisgeben, wenn Sie wollen. Im Notfall gehen immer die Lieblings-Dinge: Essen, Farbe, Jahreszeit, Popgruppe, Sportart etc.
Und zu Zeiten des verstärkten Datenschutzes sage ich meinen SchülerInnen immer: „Ihr dürft gerne etwas erfinden und zwei Brüder statt einer Schwester als Familienmitglied angeben, solange es Englisch ist!”

Wenn die SchülerInnen nach einer Wiederholung verlangen, kann man das wie gesagt auch an eine Schülerin oder einen Schüler delegieren – mit ein bisschen Vorbereitungszeit, die man der neuen zu befragenden Person gibt, hat die Lehrperson bald gar keine Arbeit mehr!

2. Tic Tac Toe als kommunikative Grammatikwiederholung

Eine simple Variante enthält einfach Antworten auf yes/no questions, derer es nahezu und endlich viele Möglichkeiten gibt.

Tic Tac Toe Ausschnitt 3x3 Felder
Andrea Klein, Graz

Schreiben Sie einfach Antworten wie

  • Yes I do
  • No I don’t
  • Yes I am
  • No I’m not
  • Yes he does
  • No she isn’t
  • No they aren’t
  • Yes we do

in die Felder, und die SchülerInnen können sich an Kreativität überschlagen, denn jetzt sind im Prinzip uneingeschränkte Fragen möglich:

  • Do you like butterflies/cinnamon/Greek food/classical music/SUVs…?
  • Are you tired/angry/happy/hungry…?
  • Do you often get up at 5:30 a.m.?
  • Do you like sour cream crisps?

Sinnvoll ist es, wenn jede und jeder Einzelne vorher schon mindestens fünf Fragen aufschreibt, um den Lerneffekt zu erhöhen und das Spiel dann flüssiger zu gestalten.

Have fun!

Gehirntrainerin, Englischlehrerin, CD-Produzentin und Zauberin in Graz, beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Entwicklung innovativer Lehr- und Lernmethoden: www.hirnsalz.at

Schreibe einen Kommentar

Test

*

Gleich geschafft

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. Ich bin damit einverstanden, dass VERITAS meine Daten für das Zusenden des Download-Links verarbeitet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

* = Pflichtfeld

Gleich geschafft

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. Ich bin damit einverstanden, dass VERITAS meine Daten für das Zusenden des Download-Links verarbeitet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

* = Pflichtfeld

Blog jetzt abonnieren

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. Ich bin damit einverstanden, dass VERITAS meine Daten für das Informieren über neue Blogbeiträge verarbeitet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

* = Pflichtfeld